Anthroposophie

  • Besuch der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe
  • Ausbildung zur anthroposophischen Kunsttherapeutin
  • Buchpublikation zu den geistigen Hintergründen des Autismus „Mit einem anderen Blick“
  • Referentin für Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zur Förderung der Filderklinik e.V.:
  • PR-Beraterin und -Redakteurin des Fördervereins Paracelsus-Krankenhaus e.V. Bad Liebenzell-Unterlegenhardt
  • Verlagsrepräsentantin INFO3-Verlag Süddeutschland/Beirat

   Kunst und Kultur

  • Studium der Kunstgeschichte und Germanistik
  • Redaktionsarbeit in verschiedenen Kunstbuchverlagen (Belser Verlag, Hatje-Cantz Verlag), langjährige Herausgeberin eines Kulturmagazins für Baden-Württemberg (Kulturkalender BW)
  • Buchpublikationen zu Kunst und Kultur in Baden-Württemberg:
  • „Best of BW – "Kunst und Kultur in Baden-Württemberg",
    1. Auflage, 2009;
  • "Private Art Collections – Kunstsammlungen in Baden-Württemberg im Portrait",               1. Auflage 2011
  • Redaktion und Herstellung des "tonkünstler-forum" des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg.
  • Redaktionelle Mitarbeit "arsmondo - Das Kulturmagazin für Baden-Württemberg"

Ulrike Geist



Das Leben hinter mir

In Wörtern einen Zufluchtsort gefunden#
Träume verstehen gelernt#
Viele Nebenwege und Umwege abgeschritten#
Den Schmerz als großen Lehrer der Menschen kennengelernt#

 

Vergebung verändert nicht die Vergangenheit, aber sie vergrößert die Zukunft#

 

 

Das Leben vor mir

Geistesgegenwärtig sein#
Das Fragen kultivieren und die Antwort- und Urteilskultur hinter mir lassen#
Eine Freundin von Unsicherheit werden#
Erschütterbar bleiben#

Bei sich beginnen, aber nicht bei sich enden#
Absichtslos werden#

Der Zeit begegnen, wie sie uns sucht#

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort, dort findet Begegnung statt#

Freiheit entsteht aus der Anerkennung von Unverfügbarkeit#

 

 

 

Das Wirkliche ist das Wirkende zwischen uns#

Frage nie jemanden nach dem Weg der in kennt. Du könntest versäumen, verloren zu gehen#

Das Wesen aller Dinge und Aktivitäten ist immer ihr geistiger Kern. Diesen zu berühren, heißt künstlerisch arbeiten#